NSAC Neissespeeder 09 Görlitz

 
   
 
     
 
 
176785
Bericht Sächsischen Meisterschaften 2012 in Görlitz

Bei den Junioren U14 belegte Tilo den 3.Platz, Marie wurde als einziges Mädchen in dieser Konkurrenz Vierte. Arne, unser jüngster Teilnehmer, konnte sich dieses Mal noch nicht gegen die größeren und älteren Spieler durchsetzen, spielte sich aber mit seinem erfrischenden Auftreten und seinem Kampfgeist in die Herzen der Zuschauer.  Nicole musste sich bei den Junioren U18, weiblich, in einem dramatischen und emotionsgeladenen Halbfinale der späteren Siegerin Jenny Nitschke von den „Red Devils“ aus Bautzen geschlagen geben musste. Jessica und Jenny unterlagen im Viertelfinale Magdalena und Laura Nickel, beide ebenfalls von den „Red Devils“.

Mario scheiterte im Viertelfinale bei den Herren trotz tapferer Gegenwehr am späteren Sieger Sönke Kaatz von den „Buxtehuder Rabbits“. Stefan Wenzel bekam es bereits im Achtelfinale mit Stefan Heet von den „Red Devils“ zu tun, der es letztendlich bis ins Finale schaffte.

Auch Matthias und Uwe trafen in ihren Viertelfinals der Herren Ü40 auf Torsten Köhler aus Bautzen und Jürgen Brüchner aus Marienberg, die es nach ihrem schwer erkämpften Siegen gegen unsere beiden Spieler bis ins Finale schafften, das Jürgen am Ende für sich entscheiden konnte.

In der Damenkonkurrenz Ü35 war für Sabine im vereinsinternen Viertelfinale gegen Michaela Endstation. Michaela unterlag im Halbfinale  in einem dramatischen Dreisatzmatch Ellen Martin-Podrigues von den „Buxtehuder Rabbits“ und Steffi musste sich ebenfalls erst im Halbfinale der späteren Siegerin Ute Baldauf, „Erzgebirgs Speeders“ Marienberg, geschlagen geben, was aber für beide einen sehr guten dritten Platz bedeutete.

Großen Anteil am reibungslosen Verlauf der Meisterschaften hatten Andrea und Steffi Hiller mit ihrer perfekten Planung und Organisation der Spiele, so dass es zu keinen zeitlichen Verzögerungen kam.

Dafür noch einmal an dieser Stelle ein großes Lob und Dankeschön an beide.

Ebenso bedanken wir uns bei unseren Sponsoren, dem Autohaus Maesmans, der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien, dem Sportfachgeschäft „Görlitzer Muskelkater“ und den Oppacher Mineralquellen für die Unterstützung sowie dem Team der Gaststätte „Zur Höhe“, das für das leibliche Wohl der Sportlerinnen und Sportler an den Wettkampftagen gesorgt hatte.